Haare selbst entfärben

Hier zeigen wir euch, wie das Haarentfärbung abläuft und was ihr braucht, um Zuhause die Haare selbst entfärben zu können.

Haare selbst entfärben – das solltet ihr wissen

Zunächst einmal stellt jede Haarentfärbung eine starke Beanspruchung der Haare dar. Blondierte oder anderweitig stark beanspruchte Haare sollten nur vom Fachmann entfärbt werden, da die Farbpigmente in die geschädigte Haarstruktur sehr viel tiefer eindringen und deshalb meist nur ungleichmäßig entfernt werden können. Außerdem solltet ihr immer vor und vor Allem nach der Entfärbung eine intensive Haarpflege anwenden.

Gerade bei mehrmals gefärbten Haaren oder blondierungen resultiert nach der Entfärbung meist nicht die natürliche Haarfarbe und die Entfärbung kann hier auch fleckig oder im Ansatz stärker sein. Hier empfiehlt der Fachmann eine leichte Tönung der Haare in einem dem Naturton sehr nahe kommenden Ton. Auf keinen Fall sollte nach einer Entfärbung direkt wieder gefärbt werden, weil die Haarstruktur erst regeneriert werden muss. Sonst droht im schlimmsten Fall das abbrechen der Haare. Die Haarkur unterstützt die schnellere Regeneration.

Haare selbst entfärben – das braucht ihr

 

Haarfarbenentferner Colour B4 Haarfarben-Entferner (180ml)* (Ist frei von Ammoniak und Peroxid)
 Anwendungzubehör-Set 5-teiliges Profi Färbeset*
 Haartönung für die Nachbehandlung Haartönung versch. Farben*
 Feuchtigkeitskur für die Haare (am Besten auch zur Vorbehandlung) REDKEN EXTREME Maske 250ml* (reicht locker für vorher und danach)

Haare selbst entfärben – Ablauf der Anwendung

  1. Pflegekur für bessere Ausgangsbedingungen: Am besten führt ihr vor dem Haarentfärbung schon eine Pflegekur für die Haare durch
  2. Gebrauchsanweisung beachten: Der Colour B4 wird mit einer ausführlichen Gebrauchsanweisung geschickt. Bitte auf jeden Fall lesen und beachten!
  3. Auftragen und warm halten: Das Produkt wird vor der Behandlung angerührt und dann über die gesamten Haare verteilt. Da das Produkt sehr flüssig ist kann es leicht und rasch verteilt werden. Nun wird das Haar entweder mit einer Duschhaube bedeckt oder mit Frischhaltefolie umwickelt. Anschließend kann man mit einem Föhn auf niedriger Stufe das Haar erwärmen, um die Arbeit der Wirkstoffe anzuregen. Deshalb wird das haar nun auch mit einem handtuch umwickelt, damit es schön warm bleibt.
  4. Einwirken lassen: Je nach gewünschter Stärke ca. 30-60 Minuten einwirken lassen und anschließend mehrmals sehr gründlich ausspülen.
  5. Pflegekur: Nach der Behandlung sind die Haare stark ausgetrocknet und sollten unbedingt am gleichen Tag mit einer Pflegekur behandelt werden. Die Pflege kann man auch nach einer Woche nochmals wiederholen.
  6. Optional: Tönung, aber keine Färbung! Färbung wird erst nach mind. 6 Wochen empfohlen